Fotos Videos

News und Termine
Social Network
Sie befinden sich hier: Baden Marathon  Baden-Marathon  Training  Halb-/ Marathonvorbereitung  Philip _rappelt sich uff

Philip rabbelt sich uff

Serie: mein Marathontraining von "0" auf "42"

Über dem "inneren Schweinehund" von Philip ziehen dunkle Wolken auf. Bei Zielzeit unter 3 h heißt es "uffrabble" oder auf Hochdeutsch: aufrappeln, loslegen und trainieren...
Mehr Läufer-Cartoons von Dirk Waltenbauer in unserem Medienarchiv (linke Spalte)

Liebe Läuferinnen und Läufer – liebe Leser/innen,

mein Name ist Philip Bachert. Philip mit einem „L“ und nur einem „P“ am Ende – so wie Philip Kipkurgat Manyim, der den Berlin-Marathon im Jahre 2005 in 2:07:41 gewann. Im Gegensatz zum kenianischen Philip stamme ich allerdings aus dem Umpfertal, Luftlinie etwa zweieinhalb Marathondistanzen nord-östlich von Karlsruhe (Anmerkung: gehört noch zu Baden!). Abgesehen vom Vornamen haben wir also nicht viel gemein. Noch nicht.

Über mein Studium der Sportwissenschaft am KIT bin ich letztes Jahr für ein Praktikum an einem Schreibtisch des Marathon Karlsruhe e. V., dem Veranstalter des FIDUCIA Baden-Marathons gelandet, an dem ich jede Menge organisatorische Erfahrungen sammelte. Dieses Jahr möchte ich nun die Seite wechseln und am 23. September zum 30-jährigen Jubiläum selbst an den Start gehen. Unter dem Motto „Philip rabbelt sich uff“, werde ich meinen zielgerichteten und planmäßigen Prozess hin zur längsten olympischen Laufdisziplin in der Leichtathletik beschreiben. Von der 17. bis zur 39. Kalenderwoche 2012 plane ich einmal wöchentlich auf der Internet- und Facebookseite des FIDUCIA Baden-Marathons Karlsruhe neben wissenschaftlichen Grundlagen meine Leiden, Freuden und Erkenntnisse als (angehender) Marathonläufer zu dokumentieren.

Das durchschnittliche Alter eines Marathonläufers liegt angeblich bei ca. 40 Jahren. Mich könnte man somit eher als Frühstarter bezeichnen – und da Frühstarter im sportlichen Sinne besonders ambitioniert sind habe ich mir ein hohes Ziel gesetzt. Ich möchte meinen ersten Marathonlauf in unter drei Stunden bewältigen.

Als völliges Greenhorn gehe ich dabei nicht ins Gefecht. Eine Hand voll 5 km-Läufe und 10er habe ich in den letzten Jahren schon absolviert - bisher ohne speziell dafür trainiert zu haben. Die Bestzeiten stehen bei 19:21 bzw. 38:24.

Um die gesundheitlichen Aspekte des Laufens weiß ich natürlich – sie sind aber nicht meine Hauptantriebsquelle. Als Sportsmann sehe ich mein Vorhaben in erster Linie als persönliche Herausforderung. Eine besondere Motivation ziehe ich außerdem aus dem häufigen Schmunzeln meiner Mitmenschen über meine geplante Marathon-Zeit.

Zu guter Letzt hoffe ich natürlich, dass ich meine „Follower“ mit wissenschaftlichen Methoden und eigenen Erfahrungen angemessen unterhalten kann. Vielleicht kann ich für manche einen Anreiz schaffen, selbst einmal den Versuch zu wagen an einem Laufevent teilzunehmen. Strecke und Geschwindigkeit sollte dabei jeder selbst wählen - schließlich ist der Weg das Ziel.

Ab sofort heißt es also: „Uffrabble! Der Countdown läuft! - und der Philip auch!“

P.S.: (Für alle die es brennend interessiert: Ich werde noch in diesem Sommer ein Jahrhundert alt, wenn auch nur ein Viertel.)

 

Quellen:
de.wikipedia.org/wiki/Philip_Kipkurgat_Manyim
www.deutscher-leichtathletik-verband.de/image.php

Diese Adresse per E-Mail versenden
http://badenmarathon.neulan......hilip-rappelt-sich-uff.html
Name Absender:
E-Mail Absender:
E-Mail Empfänger:
Nachricht:
HTML Nachricht:
Code wiederholen: